CARBOXYTHERAPIE (CO2-MASKE)

Welche Ergebnisse werden durch Carboxytherapie erzielt?

Sauerstoffmangel führt dazu, dass unsere Haut ihre Elastizität und gesunde Farbe verliert. Die Erhöhung der Sauerstoffkonzentration hat eine stark verjüngende Wirkung. Die Haut sieht nach der Carboxytherapie ebenmäßiger und frischer aus. Rötungen und Hautverfärbungen vermindern sich sichtbar.

Was ist Carboxytherapie und wie sie funktioniert?

Carboxy CO2 besteht aus einem Gel (auf der Basis von Natriumbicarbonat) und einer Vliesmaske (mit Zitronensäure). Wenn diese beiden Komponenten miteinander reagieren, bildet sich an der Hautoberfläche Kohlendioxid, das durch die Hornschicht bis zu den lebenden Strukturen der Epidermis und der Dermis vordringt. Dort löst sich das CO2 und setzt zahlreiche physiologische Prozesse im Gewebe in Gang. Dazu gehört die Freisetzung von Sauerstoff aus den roten Blutkörperchen und damit eine Erhöhung der Oxygenierung (Blutsättigung mit Sauerstoff) im Gewebe.

Für welche Hautprobleme eignet sich die Carboxytherapie?

  • Allgemeine Gesichtsalterung: Falten, blasse und schlaffe Haut
  • Couperose – erweiterte Blutgefäße, Besenreiser
  • Gefäßstörungen, vergrößerte Poren
  • Akne
  • Rötungen, Rosacea-Symptome (rosa Akne)
  • Pigmentstörungen, einschließlich brauner Flecken, abnormale Verfärbungen und bei Sommersprossen
  • Lichtalterung (durch ultraviolettes Licht verursachte Hautalterung, die zu Falten, Altersflecken, Schuppung und völligem Verlust der Hautfarbe führt) und bei Sonnenschäden der Haut

Wie oft sollte man Carboxytherapie machen?

Um langanhaltende Ergebnisse zu erzielen, braucht man 6 bis 10 Sitzungen 1-2 Mal pro Woche. Den Kurs sollte man einmal alle sechs Monate wiederholen.

Was sollte man vor und nach der Behandlung beachten?

Eine besondere Vorbereitung für diese Behandlung ist nicht erforderlich.

Die Nachbehandlung besteht aus unseren grundlegenden Empfehlungen:

  • Vermeiden Sie es, das Gesicht mit den Händen unnötig zu berühren.
  • Verwenden Sie im Freien eine Tagescreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor.
  • Verwenden Sie neutrale Hautpflegemittel. Die ersten 1-2 Tage nach der Behandlung kann man nach Bedarf Feuchtigkeitspflege einsetzen.
Hier sieht man ein Model, bei welcher eine Gesichtsmassage mit den Händen durchgeführt wird.